Astralreisen lernen – Schritt für Schritt zum Erfolg!

reisender in der astralweltDie Welt erkunden, unglaubliche Abenteuer erleben oder sein wahres Ich ergründen? Das alles kann man mithilfe von Astralreisen erleben. Astralreisen lernen ist mittlerweile schnell und einfach für jedermann möglich. Mithilfe von Onlinekursen kannst Du bequem von zu Hause aus Schritt für Schritt Astralreisen lernen. Doch wie schneidet ein Onlinekurs im Vergleich zu einem Live-Seminar ab? Und was sind Astralreisen eigentlich?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir auf dieser Seite nachgehen, um Dir das wunderbare Thema näher zu bringen und verständlich zu machen, damit auch Du Deine erste Astralreise erleben wirst.

Was sind Astralreisen?

Bei einer Astralreise, oder auch Astralprojektion, erlangt man einen höchst meditativen Bewusstseinszustand und man glaubt, die Seele verlässt den eigenen Körper. Auf englisch heißt das Ganze „Out of Body Experience“, oder auch OBE.  Hat man seinen physischen Körper verlassen, kann man auf sein schlafendes Ich hinuntersehen. Man befindet sich in einem Astralkörper, und völlig losgelöst vom irdischen Körper zu sein scheint. In der Astralwelt gelten keine physikalischen Gesetze und so ist es möglich zu fliegen, durch Wände zu gehen oder sogar verstorbene Verwandte oder Freunde wiederzusehen. Man ist nicht an Raum und Zeit gebunden und so ist es auch möglich, sich zu teleportieren oder durch die Zeit zu reisen. Das ganze wird allerdings nicht als Traum wahrgenommen, sondern erscheint wie die Realität. Die meisten Astralreisen geschehen im Schlaf, es ist jedoch auch möglich, diese im Wachzustand herbeizuführen. Für den Anfang sollte man sich jedoch darauf konzentrieren, im Schlaf Astralreisen zu lernen.

Warum Astralreisen lernen?

Astralreisen bieten ungeahnte Möglichkeiten. Mit seinem Astralkörper lassen sich bisher völlig unbekannte Welten erkunden. Man verlässt seine physische Hülle und kann Nacht für Nacht faszinierende Abenteuer erleben. Denn man ist mehr, als nur der eigene Körper. Der feinstoffliche Teil des Körpers löst sich vom grobstofflichen.  So können nicht erforschte Dimensionen betreten werden und man erlangt das Gefühl grenzenloser Freiheit. Viele Menschen berichten außerdem davon, ihren Sinn des Lebens durch Astralreisen gefunden zu haben.

Egal, was Deine Absichten sind, Astralreisen bieten unbegrenzte Möglichkeiten, unglaubliche Dinge zu erleben und sich selbst zu finden.

Wer kann Astralreisen lernen?

Grundsätzlich kann jeder Mensch Astralreisen lernen, denn sie sind eine völlig natürlich auftretende Erfahrung.In jeder Kultur auf der Welt ist dieses Phänomen bekannt und wird praktiziert. Außerdem haben viele Menschen bereits unbewusst Astralreisen. Das passiert meistens, wenn dieser Mensch sehr krank ist, eine Nahtoderfahrung durchlebt hat oder unter Drogeneinfluss steht.

Da viele sie schon unbewusst erlebt haben, ist es mit etwas Übung und der Anwendung von den richtigen Techniken kann jeder Mensch Astralreisen lernen. Selbst Kinder sind dazu in der Lage und oft sogar besser dafür geeignet als Erwachsene, da ältere Menschen oft zu sehr durch eigene Lebenserfahrungen und Glaubenssätze geprägt sind.

Wann sollte man üben?

Möchte man Astralreisen lernen, sollte man am besten am frühen Morgen oder eventuell auch am späten Nachmittag beginnen. Der frühe Morgen eignet sich deshalb so gut, weil das Schlafhormon Melatonin langsam abnimmt und das Wachheitshormon Serotonin wieder zunimmt. So sind gute Voraussetzungen gegeben, um Deinen Körper einschlafen zu lassen, während das Bewusstsein wach bleibt.

Astralreisen lernen sollte man also am besten nach einigen Stunden Schlaf. Um auch wirklich wach zu werden, kann man sich einen Wecker stellen, der 6 Stunden nach dem Einschlafen klingelt. Diese Methode sollte man lieber nur dann durchführen, wenn man am nächsten Tag ausschlafen kann.

Sobald der Wecker klingelt, sollte man 10 bis 20 Minuten wach bleiben und zum Beispiel etwas Wasser trinken oder etwas über Astralreisen lesen. So ist Dein Bewusstsein schon optimal auf das Thema eingestellt.

Außerdem empfiehlt es sich, immer ungefähr zur selben Tageszeit Astralreisen zu lernen. Denn so stellt sich der Körper nach und nach darauf ein und Du wirst immer schneller in einen tiefen Entspannungszustand gelangen können.

Astralreisen lernen in 4  Schritten

Grundsätzlich lässt sich der Weg zu einer Astralreise in 4 Schritte unterteilen, die man alle beherrschen sollte. Denn der Weg zu einer Astralreise ist im Prinzip immer der Gleiche und  alle Punkte sind extrem wichtig für den Erfolg.

Völlige Entspannung

Katze schläftUm Astralreisen lernen zu können, muss man zunächst seinen Körper und seinen Geist entspannen können. So verlangsamt sich langsam die Aktivität der Hirnwellen und Du gelangst so in den sogenannten Alpha-Zustand. Hier gibt es verschiedene Methoden wie beispielsweise Meditation oder positive Affirmationen. Dabei funktionieren diese Techniken bei jedem Menschen unterschiedlich gut. Man sollte jede Technik einmal ausprobieren, um seine bevorzugte Technik herauszufinden.

Hypnagoger Zustand

Der Körper fällt immer weiter in einen Entspannungszustand und irgendwann sollte man Bilder und Farben wahrnehmen können. Man sollte hier versuchen, nicht ein Bild aktiv zu verfolgen, sondern sie einfach geschehen zu lassen und in  ihrer Gesamtheit beachten. Mit der Zeit werden die Bilder immer intensiver und können geometrische Formen annehmen. In diesem Zustand verlangsamen sich die Hirnwellen noch weiter in den Theta Zustand.

Schwingungszustand/ Vibrationen

Nach den hypnagogen Bilder sollte man Schwingungen und Vibrationen verspüren. Das ist das Zeichen, dass der Körpereinschläft und in eine sogenannte Schlafparalyse fällt. Diese ist eine Art Schutzmechanismus, damit die geträumten Bewegungen nicht vom physischen Körper durchgeführt werden. Anfangs kann das ein beängstigendes Erlebnis sein und viele Menschen, die Astralreisen lernen wollen, scheitern deshalb an diesem Punkt. Hier ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und die Schwingungen und Vibrationen geschehen zu lassen

Verlassen des physischen Körpers

Nun ist die Zeit gekommen, den physischen Körper zu verlassen, um in die Astralwelt eintreten zu können. Um das zu erreichen, sollte man versuchen, den Arm oder das Bein anzuheben und so einen Teil von physischen Körper zu lösen.

astralreisen_austrittFunktioniert es, sich teilweise zu trennen, kann man sich endgültig trennen. Hierfür kann man sich beispielsweise vorstellen, durch das Bett zu fallen oder an die Decke zu schweben. Man kann sich auch ein Seil vor sich vorstellen, an dem man sich aus seinem physischen Körper herauszieht.

Hier gilt es wieder, verschiedene Techniken auszuprobieren und die beste für sich selbst herauszufinden

Um Astralreisen lernen zu können, sollte man sich also grundsätzlich immer an diesem Muster orientieren:

  • Entspannung
  • Erreichen des hypnagogen Zustandes
  • Vibrationen/ Schwingungen
  • Verlassen des Körpers

Astralreisen lernen – die Vorteile eines Online Kurses

Möchte man Astralreisen schnell lernen, gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder man besucht Live Seminare oder man lernt es im Netz. Bei einem Live Seminar versucht ein erfahrener Astralreisender, allen Teilnehmern eine Astralreise zu ermöglichen. Da jedes Seminar gut besucht ist, ist es für den Experten allerdings schwer, auf jeden Teilnehmer einzugehen. So bleiben oft viele Fragen ungeklärt und somit wird die erste Astralreise unwahrscheinlicher. Zudem sind oft solche Seminare nicht grade in der Nähe, sodass man auch eine lange Anreise planen muss.

Heutzutage gibt es aber noch andere Möglichkeiten: Astralreisen lernen im Internet! Hier besteht der große Vorteil, dass man lernen kann wann und wo man möchte. Ist der Onlinekurs einmal erworben, hat man lebenslangen Zugriff auf alle Inhalte. Hat man also zum Beispiel bei gewissen Sachen Probleme, kann man diese Lektion solange wiederholen, bis man sie beherrscht. Außerdem findet man zu Hause meist am besten einen Platz, an dem man völlig ungestört ist und sich dazu auch noch wohlfühlt. So kann bequem im eigenen Bett oder an einem ähnlichen Ort gelernt werden.

Astralreisen lernen Bootcamp

astralreisen kurs online

Preisvergleich – Live Seminar und Online Kurs

Preislich gibt es zwischen einem Astralreisen lernen Online Kurs und einem Live Seminar sehr große Unterschiede. Für ein Live Seminar, welches über ein paar Tage geht, muss man meist mehrere hundert Euro bis zu 1000€ bezahlen.  Hier schwanken die Preise also ziemlich stark, doch auch die günstigsten Angebote sind nicht für jeden erschwinglich.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote im Internet, bei denen der Preis jedoch auch schwankt. Doch insgesamt ist auch der teuerste Online Kurs immer noch deutlich günstiger als ein Live Seminar. Ein Infoprodukt, das über zahlreiche Trainingsvideos und Audio Dateien verfügt, sollte nie mehr als 100€ kosten. In diesem Preissegment lassen sich qualitativ hochwertige Produkte finden, auf die man dann auch lebenslangen Zugriff erhält.

Kursempfehlung – 30 tägiges Astralreisen Bootcamp

Andreas Schwarz, Coach für Bewusstseinsentfaltung, hat mittlerweile eine langjährige Erfahrung im Bereich Astralreisen lernen. Über die Jahre hinweg hat er sich alles zum Thema selbst beigebracht und seine Techniken immer weiter verfeinert. Dieses Wissen bildet die Basis seines Onlinekurses “ Das Astralreisen- Bootcamp„, in welchem er Dich innerhalb von 30 Tagen zu Deiner ersten Astralreise begleitet.

In 3 Stunden Theorievideos, über 10 Übungsanleitungen, geführten Audiomeditationen und täglichen Mails bringt er selbst absoluten Anfängern das Thema Schritt für Schritt leicht verständlich näher. So kann man nach und nach Astralreisen lernen und immer wieder anwenden. Außerdem kann man auf alle Inhalte lebenslang zugreifen und auch bei Support-Fragen erhält man schnell eine Antwort. So kann man sich alles immer und überall anschauen und in seinem eigenen Tempo vorankommen. Solltest Du Dich also für ein Online Seminar entschieden haben legen wir dir das Astralreisen-Bootcamp ans Herz.

astralreisen lernen online

Astralreisen und luzide Träume – Der Unterschied

Luzider Traum/ Klartraum

Oft wird eine Astralreise mit einem Klartraum verglichen. Doch hier scheiden sich die Geister: Viele glauben, dass eine Astralreise bloß ein intensiver Klartraum ist und die andere Seite glaubt fest an Astraleisen.

Ein Klartraum ist ein Traum, in dem der Träumer weiß, dass er träumt. Er  kann also in diesem Stadium seine Träume beliebig steuern und verändern. Die Schwierigkeit hierbei ist, den Traum auch als solches zu erkennen. Denn meist gelingt einem das nicht, egal wie absurd der Traum im Nachhinein erscheint. Dieses Phänomen nennt man Traumparadigma.

Astralreise

Bei einer Astralreise wird nicht ein Traum bewusst wahrgenommen, sondern der Geist, die Seele oder auch der Astralkörper trennt sich vom physischen Körper und tritt in die Astralwelt hinein. Dabei kann er die physische Welt, die ihn umgibt, bewusst wahrnehmen. Dazu ist er aber nicht an physikalische Gesetze gebunden und kann wie in einem Klartraum fliegen oder auch durch Wände gehen.

Um eine Astralreise herbeizuführen muss man in einen tiefen meditativen Zustand gelangen, um völlige Entspannung zu erreichen.  Dabei muss man darauf achten, dass der Geist immer wach bleibt und voll konzentriert ist. Denn es kann passieren, dass der Körper einschläft und in eine sogenannte Schlafparalyse gelangt. Dieser Punkt kann sehr beängstigend sein und deshalb ist das auch der Punkt, an dem viele abbrechen und eine Astralreise deshalb nicht zustande kommen kann.Denn es ist sehr wichtig, dass man selbst noch bei vollem Bewusstsein ist, um sich später auch vom physischen Körper lösen zu können.

Obwohl es mittlerweile schon zahlreiche Erlebnisberichte gibt, konnte das Phänomen noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden. Dennoch ist Astralreisen lernen für jeden möglich und man versteht dieses Phänomen erst, wenn man es selbst durchlebt hat.

Es besteht also ein Unterschied zwischen einer Astralreise und dem luziden träumen. Bei einem Klartraum ist man sich bewusst, dass man träumt und kann seine Träume beliebig beeinflussen. Bei einer Astralreise verlässt man seinen physischen Körper und nimmt die physische Welt anders wahr und ist nicht an physikalische Gesetze gebunden.

Gefahren einer Astralreise

In einigen Quellen im Internet stößt man immer wieder auf Berichte, dass Astralreisen gefährlich sein sollen. Denn in der Astralebene gibt es Wesen, die bösartiger Natur sind und somit den Astralkörper belasten oder sogar attackieren können. Befindet man sich zu lange in der Astralebene, kann sich das auf den Körper auswirken und so zum Beispiel zu chronischer Müdigkeit führen. Im schlimmsten Fall sollen sogar Psychische Krankheiten wie beispielsweise Depressionen oder im schlimmsten Fall Psychosen die Folge sein. Das alles sind allerdings nur Gerüchte und konnte nicht bewiesen werden.

Man kann sagen, dass eine Astralreise nicht gefährlicher ist als ein normaler Traum. Wie überall, reagieren Menschen auf eine Situation völlig unterschiedlich.  Möchte man Astralreisen lernen, sollte man sich dennoch bewusst sein, dass man sich damit auch einem  kleinen Risiko aussetzt. Letztendlich muss jeder selbst abwägen, ob er dieses Risiko eingehen möchte oder nicht.

Wenn Du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, klicke einfach hier!

 

Fazit – Astralreisen lernen ist eine unglaubliche Erfahrung

Durch Astralreisen ist es jedem Menschen möglich, seinen physischen Körper zu verlassen und Nacht für Nacht neue Abenteuer zu erleben. Man ist nicht mehr an irdische Grenzen gebunden und kann durch die Lüfte fliegen, alte Freunde treffen oder sein wahres Ich ergründen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und Astralreisen lernen ist für jeden Menschen Möglich, egal ob auf einem Live- Seminar oder per Onlinekurs. Wir empfehlen jedoch die Onlinevariante wie das Astralreisen Bootcamp* , da für relativ wenig Geld viel geboten wird. Außerdem ist es so möglich zu lernen, wann und wo man möchte, egal ob man im eigenen Bett liegt oder auf Reisen ist.

astralreisen lernen online